Rabbinische Literatur

Wie immer, wenn es mir sehr schlecht geht, brauche ich rabbinische Literatur. G“tt sei Dank hat meine Bibliothek einiges davon zu bieten. Rabbiner Samson Rafael Hirsch, seine Erläuterungen zu den Thora-Abschnitten und zu den Sprüchen der Vater, ist mein absoluter Spitzenreiter in solchen Phasen. Rabbiner Hirsch schreibt so kraftvoll. So positiv. Aber auch so entschlossen. Das Leben geht weiter, wenn wir auf unserem Weg bleiben. Das vermittelt Rabbiner Hirsch. Genau das brauche ich an Tagen wie heute.

hirsch12