Unwort des Jahres 2009

„Betriebsratsverseucht“. das ist nun ein wirkliches Unwort. Beruhigenderweise gibt es noch Arbeitnehmerrechte und Betriebsräte in Deutschland. Auch wenn das einigen Leuten nicht passt. Das Problem sind wohl weniger die Betriebsräte. das Problem sind eher unfähige „Führungskräfte“ die ganze Unternehmen in den Abgrund fuhren. das Problem sind auch Arbeitnehmer die ihr Grundrecht (!) einer Arbeitnehmervertretung anzugehören nicht wahrnehmen. So geht die innerbetriebliche Demokratie vor die Hunde. so entstehen Begriffe wie das Unwort des Jahres 2009. Als ich angefangen habe einer Erwerbstätigkeit nachzugehen waren solche Begriffe noch undenkbar.