Jerusalem – himmlisch oder irdisch ?

Jerusalem.

Die dreifach heilige Stadt.

Jerusalem.

Ziel der Pilger und Gebete.

Jerusalem. Eine Stadt mit ganz irdischen Problemen.

Von „himmlischer Ruhe“ kann genau so wenig die Rede sein wie von „himmlischem Frieden“.

Jerusalem.

Verkehrsstau.

Fanatismus.

Heruntergekommene Viertel neben Luxus.

Reichtum neben Armut.

Nein. Jerusalem ist keine himmlische Stadt. Auch in Jerusalem gelten die irdischen Gesetze einer Demokratie. Nicht zufällig ist das Regierungszentrum in Jerusalem. Mit Ausnahme des Verteidigungsministeriums. Dieses Ministerium steht in Tel Aviv. Es ist gut das Jerusalem irdischen Gesetzen unterliegt. Theokratien gibt es, im Nahen Osten, wahrlich genug.

Das himmlische Jerusalem ist in meinem Herzen. Es hat nichts mit dem irdischen Jerusalem zu tun. So sehr ich Jerusalem mag: mein himmlisches Jerusalem, das Jerusalem meines Herzens, ist ein ruhiger Ort. ein friedlicher Ort, ein Ort an dem Thora gelernt wird. Abseits politischer Strategien. Das Jerusalem meines Herzens ist ein Jerusalem abseits von Gewalt und Krieg. Abseits von Fanatismus und Geschrei. Dieses Jerusalem wird erst entstehen wenn, mit Hilfe G“ttes, der Messias gekommen ist. Hoffentlich bald und in unseren Zeiten. Dann wird Jerusalem ein himmlischer Ort sein. Ein Paradies. Dafür bete ich.