Eine traurige Entscheidung

Eine persönliche Entscheidung, so sie denn gefallen ist, sollte akzeptiert werden. Falls Margot Kässmann zurücktritt ist dies eine persönliche Entscheidung. Die EKD hatte ihr gestern den Rücken gestärkt. Ich finde diese Position richtig und wichtig. Wenn Frau Kässmann nun, aus eigenem Antrieb, zurücktritt finde ich das zwar schade. Aber natürlich muss dieser Schritt akzeptiert werden.

Ich gebe zu das ich mir eine andere Entscheidung von Margot Kässmann gewünscht hätte- Margot Kässmann hat Herzen geöffnet und durch ihre Geschichte, aber auch durch ihre Art mit Menschen umzugehen, viele Herzen geöffnet die dem Glauben wohl sonst verschlossen  geblieben wären. An der Persönlichkeit und auch an den Verdiensten von Margot Kässmann ändert sich nicht.

Vielmehr habe ich, bei allem Bedauern, Respekt vor der Entscheidung von Margot Kässmann (wenn der Rücktritt den beschlossen ist). Diese Entscheidung zeigt die Gradlinigkeit und ein Stück weit auch die Rückhaltlosigkeit mit der Margot Kässmann lebt. Ihre eigenen Massstäbe, an sich selbst, sind hoch und nicht zu verschieben. Welcher Mensch, gerade in der öffentlichen Sphäre, kann das von sich behaupten ?