Soda Stream – Bequem und Umweltfreundlich

Wer durstig wie ein Grenzgänger ist, hat ein Problem. Es stapeln sich Kästen voller Pfandflaschen, die dann irgendwann abgeholt werden.

Wo ist das Problem?

Nun, die Pfandflaschen müssen in den Getränkemarkt transportiert werden und dann wieder vom Getränkemarkt zum Erzeuger. Schliesslich sollen die Flaschen neu gefüllt werden.

Diese, eigentlich gute Sache, hat einen Haken: Es fallen Transportwege an und mit dem Transportwegen verbrauchen wie Benzin und erzeugen schädliche Abgase. Ausserdem produzieren die Lastwagen Lärm.

Was ist eine mögliche Lösung?

Dursten?

Nein!

Es gibt die Soda Stream Lösung.

Soda Stream ist ein Getränkesprudler. Die Flaschen für diesen Sprudler werden einfach am Wasserkran aufgefüllt. Dann wird mit dem eingebauten Zylinder Sauerstoff ins Wasser gepumpt. Das Ergebnis ist bestes Mineralwasser.

Das einzige, was bei diesem Verfahren anfällt, sind leere Kohlenstoff-Zylinder. Die leeren Zylinder werden im Getränkemarkt gegen gefüllte Zylinder getauscht. Die gefüllten Zylinder können bequem nach Hause getragen werden.

In einem Zylinder befinden sich 60 Liter Kohlensäure. Das reicht für viele Flaschen Mineralwasser.

Ich benutze das Soda Stream System schon seit Jahren und bin mehr als zufrieden!