Die rechten, linken Mauerschützen

Zum Ergebnis der Linken, die dieses Land mit dem dritten Platz der politischen Arena besudelt haben, fällt mir ein Kommentar sofort auf die Tastatur:

kotzen

Nun, das Problem sind ja nicht die linken Mauerschützen der SED/PDS/Links/rechtsradikalen Antizionisten. Das Problem sind die Wähler dieser Partei, die wohl, in den meisten Fällen, nicht die Überzeugung dieses kriminellen Vereines gewählt haben, sondern eher den Proteststatus desgleichen. Mir gutem Recht, und das ist eine positive Nachricht des gestrigen Abends, will mit Verfassungsfeinden (noch) niemand regieren. Selbst die Glaubensgenossen der SPD (noch) nicht. Ob das am Freitag, nach dem Parteikonvent, noch so sein wird, hängt auch davon ab, wie stark der linksradikale Flügel der SPD organisiert ist. Der Versuch, die SPD mit konservativen Inhalten, im bisherigen Parteienspektrum, mehrheitsfähig zu machen, ist mit Peer Steinbrück jedenfalls klar gescheitert.

Vielleicht sollten sich Die Linken mit der AfD zusammenschliessen ? Nicht erst seit Horst Mahler wissen wir, dass die Distanz von Rechts- und Linksextremisten einfach zu überbrücken ist. Der linke Flügel der SPD kann sich diesem Haufen dann speichelleckend anschliessen und schon haben wir einen schönen, stinkenden Haufen …

scheisse

Es ist zu hoffen, dass dieser Betriebsunfall einmalig in der deutschen Geschichte bleiben wird. Ich bin da allerdings wenig optimistisch.