Palästinenser schänden Gräber

Die Nachricht ist wahrlich nicht neu. Die Palästinenser schänden Gräber. Diesmal geht es um die Gräber von Samaritaner Priestern in der Nähe von Nablus. Wer die Ruhestätten der Toten schändet, hat sein Recht als Mensch gesehen zu werden verwirkt. Genau so sollte mit den palästinensischen Terroristen umgegangen werden.

Natürlich wird es keinen Aufschrei der ach so aufgeklärten „westlichen Welt“ geben und auch die Heuchler der Kirchen werden schweigen. Die Verlogenheit hat ihren Gipfel immer noch nicht erreicht.