Fremde Feder: 100 Tage Widerstand auf dem Maidan

Minutenlang schaute ich auf die große, qualmende Ruine. Es brannte noch immer im siebten Stock des Gewerkschaftshauses am Maidan, einem Symbol der Protestbewegung. Die Truppen von Präsident Viktor Janukowitsch hatten nachts das Hauptquartier der Opposition mit Brandbomben angesteckt und einen Feuerwehreinsatz verhindert. Noch am Vormittag knisterte, krachte und klirrte es, Glas und Steine fielen herab. Ich war fassungslos, sonst regte sich kein Gefühl, keine Trauer, kein Hass. In diesem Augenblick wusste ich: Es gibt kein Zurück für die Ukraine.

(…)

2-format14