Die Wunden, die Freuden, von Tel Aviv

Ich bin ein bekennder Tel Aviv Freak.

Tel Aviv ist mir ans Herz gewachsen und hat einen festen Platz in meiner Seele.

Um so erschrockener war ich beim Anblick dieser Bilder:

51940290992365640360no

5194032378099490490no

51940880100075490489no

Aber es war, Baruch ha Schem, kein Anschlag. Die Flammen im IDF Gebäude waren ein Unfall. Fast automatisch wurde ich an eine Drohung aus dem Iran erinnert. Wie sich die Bilder doch gleichen.

Tel Aviv. Das ist Lebensfreude. Das ist Tempo. Das ist auch Hitze und Lärm. Das sind unterschiedliche Menschen in ganz unterschiedlichen Stadtteilen. Tel Aviv. Das sind Geschichte. Tel Aviv. Das ist Geschichte. Theodor Herz. Altneuland. Ein Entwurf für die Stadt Tel Aviv. Gartenstadt. Wer Freunde in Tel Aviv hat, dem wächst die Stadt noch mehr ans Herz.

Tel Aviv. Das ist auch die Erinnerung an Anschläge. Tote. Körperteile. Blut. Zerfetzte Busse. Dolphinarium. Dizengoff. Mike’s Place. Die Anschlagsorte. Die Namen der Toten.

Glück und Freude. Trauer und Fassungslosigkeit.

Tel Aviv in Worte zu fassen ist schwer.

Ist mir, und nicht nur mir, Tel Aviv auch deshalb so ans Herz gewachsen ?

Tel Aviv. Das muss man selbst gesehen haben.

Und sich in die kleine, grosse Stadt, verlieben.