Raketen für Teheran

Israel hat heute, im Roten Meer, ein Schiff aufgebracht. Das Schiff hatte humanitäre Güter für den Gazastreifen an Bord. Das alte Spiel. Humanitäre Güter sind in Gaza Raketen aus dem Iran. Nahrungsmittel und Hilfsgelder werden den Terroristen und deren Helfern in Gaza genug in den Hintern geblasen. Das ist nun wirklich keine gewünschte humanitäre Hilfe mehr. Raketen aus dem Iran, mit denen sich der Süden Israels terrorisieren lässt, sind da viel willkommener. Nun, die Raketen werden nicht ankommen. Der heutige Vorgang zeigt auch wie verlogen die angeblich neue iranische Aussenpolitik ist. Es hat sich nichts geändert. Vielleicht wäre es nett, Rakete für Rakete in den Iran zurückzubringen. Am besten über Teheran. Dann wüssten die Terroristen und deren Helfer dort wie sich Menschen im Süden Israels fühlen. Die Schlussfolgerungen wären sicherlich nicht die Gleichen. Aber nein, das wird nicht passieren. Leider.

Israel News  Ynetnews