Aufräumen in der Westmauer

Platz für neue Nachrichten an Gott

JERUSALEM (inn)

Rabbi Schmuel Rabinovitz und seine Helfer haben am Sonntag Tausende Gebetszettel aus den Ritzen der Klagemauer entfernt. Dadurch soll Platz für neue Nachrichten geschaffen werden.

Als Rabbiner der Klagemauer ist Rabinowitz dafür verantwortlich, Platz für neue „Nachrichten an Gott“ zu schaffen. Zwei Mal im Jahr sammeln er und seine Helfer die Zettel ein: Vor dem Passahfest, das in diesem Jahr am Abend des 14. April beginnt, und vor dem jüdischen Neujahrsfest …

(…)

Hier habt ihr übrigens die Gelegenheit Eure Wünsche, Sorgen und Gebete weiterzugeben. Die Nachrichten werden ausgedruckt und in die Ritzen der Westmauer gelegt. Die „alten“ Zettel werden auf dem Ölberg „beigesetzt“, d.h. vergraben.

pb-120328-jerusalem-western-wall-nj-02.photoblog900

pb-120328-jerusalem-western-wall-nj-03.photoblog900