Ein Wald als Antwort auf den Terror

Es war eines der abscheulichsten Verbrechen in der langen Geschichte des palästinensischen Terrorismus gegen die israelische Zivilbevölkerung. Drei junge Menschen wurden abgeschlachtet weil sie das Verbrechen begangen hatten eine religiöse Schule in der Nähe von Hebron zu besuchen. Allein der Besuch dieser Schule machte die drei Teenager zum „legitimen Angriffsziel“ der palästinensischen Mörder. Leider waren diese drei jungen Menschen nicht die letzten unschuldigen Opfer des palästinensischen Terrorismus.

Wie kann auf den sinnlosen Mord reagiert werden ? Indem man einen Wald pflanzt. Einen Wald des Gedenkens. Ein Wald gegen das Vergessen. Genau das ist nun geschehen.

unnamed

Möge G“tt den Toten, und den Angehörigen. Frieden geben.

P.S. Ich entschuldige mich für die „Schlagwörter“ Kombination „Palästinensischer Terrorismus“ und „Umweltschutz“. Aber leider fällt mir keine bessere Kombination ein.