Hypermoral ?

MEINUNG

MITTELMEER

26.04.15

Hypermoral hilft den Flüchtlingen nicht

Das Herz ist groß, die Problemlage aber hochkomplex: Wie kann Politik pragmatisch humanitär sein angesichts so vieler Flüchtlinge, die über das Mittelmeer nach Europa kommen wollen?

Von Sascha Lehnartz

Plötzlich hüpfte dieser aufgeregte Mann im Kapuzenpulli auf die Bühne und sagte, Deutschland müsse jetzt eine Gedenkminute für die toten Flüchtlinge einlegen, und zwar hier, jetzt, live im Fernsehen bei Günther Jauch und zwar bitte zackig.

Heribert Prantl ging respektvoll in betroffene Habachtstellung, Roger Köppel mahlte eine Minute lang missmutig mit dem Unterkiefer, Günther Jauch war sichtbar überrumpelt, dass der Seenotrettungsautodidakt Harald Höppner hier seine Sendung kaperte und deren Gäste moralisch erpresste, besaß aber die Geistesgegenwart, den Ethikpiraten darauf hinzuweisen, dass es sich nicht schicke, während der Gedenkminute auf die Uhr zu blicken.

(…)