Gerechtigkeit für Yehuda Glick

Er hat lange gekämpft. Und er hat gewonnen. Ein Jerusalemer Gericht hat Yehuda Glick erlaubt, den Tempelberg zu besuchen. Die Weigerung, Juden das Beten auf dem Tempelberg zu erlauben ist vor einigen Wochen aufgehoben worden. Beide Urteile sind späte Siege der Gerechtigkeit, du Yehuda Glick erzielt hat, allen Kugeln zum Trotz.

ShowImage

Es braucht mehr Aktivisten vom Schlage eines Yehuda Glick, um die historische Gerechtigkeit wiederherzustellen und Juden die historische Stätte wieder zu geben, auf der zwei Tempel standen, und – Baruch ha Schem – der dritte Tempel errichtet wird. Dafür beten wir jeden Tag. Möge G“tt diese Zeit des Überganges beenden und die Erlösung bringen.

img_1221