Darf es etwas mehr sein ?

Heute bekam ich Post vom Versorgungsamt. Mein Grad der Schwerbehinderung ist noch oben korrigiert worden. Jetzt sind es 80 Prozent. So viel wollte ich gar nicht. Es hat mit 30 Prozent angefangen, dann waren es 50 Prozent, jetzt sind es 80 Prozent.

Zur Begründung der letzten Erhöhung heisst es:

Bei Ihnen liegen folgende Beeinträchtungen vor:

1. seelisch-psychische Erkrankung mit Depression und Angstsymptomatik, Somatisierungsstörung

2. Anfallsleiden

Entscheidung für die Bewertung ist, wie sich die einzelnen Beeinträchtigungen auswirken und gegenseitig beeinflussen.

„auswirken und gegenseitig beeinflussen“: Das ist wohl der entscheidende Punkt. Die Wechselwirkung.

Ich bin dafür das Kind beim Namen zu nennen. „Anfallsleiden“ ist so eine blöde Beschreibung. Epilepsie bringt die Sache auf den Punkt.