Friede, Freude, Eierkuchen

Wenn ich die Berichterstattung zum Thema „50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen“ verfolge wird mir übel. Alles ist ganz toll, da umarmt ein Gauck einen Rivlin und es werden warme Worte gesprochen. Nur haben diese warmen Worte rein gar nichts mit der Realität zu tun.

Die warmen Worte zeigen, wie abgehoben die politische Klasse dieses Landes von der Realität sind.

Kein Wort über eingewanderten Antisemitismus, kein Wort über die Bedrohung(en) jüdischer Menschen und Einrichtungen in Deutschland.

Ein bisschen Unterricht in Realität wäre da nicht schlecht. Zur gleichen Zeit, in der Friede, Freude, Eierkuchen praktiziert wird darf Rolf Verleger, im Deutschlandfunk, seinem Hass auf Israel freuen Lauf lassen. Und morgen wird ausgerechnet Martin Schulz der Aachener Karlspreis verliehen.

Das ist die Realität hinter dem Geschwafel dieser Tage.

Mazel Tov !