Gesehen: Darf ich Strom verschwenden ?

Mein erster Impuls bei dieser Frage lautete: „Natürlich nicht !“. Der zweite Impuls lautete: „Nun ja, ich habe ein gutes Gewissen. Ökostrom.“

Durch die WDR Reportage wurde mir klar, das der Stromverbrauch nicht am Stromzähler endet. Durch meinen Internetkonsum werden, sozusagen als virtueller Stromverbrauch, Unmengen an Energie durch Suchanfragen bei Google, aber auch durch meine Clouds, verbraucht. Denn Speicherplatz ist zwar weitgehend kostenlos, allerdings nicht ökologisch umsonst. Es ist wie mit dem virtuellen Wasserverbrauch.

Aber will ich deshalb auf die Annehmlichkeiten des Internets verzichten ? Natürlich nicht. Ein schlechtes Gewissen ist allerdings keine Lösung. Es geht darum, das Problem positiv zu lösen. Ich werde also versuch, noch bewusster mit Strom umzugehen und die verbrauchte Menge weiterhin so ökologisch wie möglich einzukaufen. Greenpeace Energy ist ein Teil der Lösung.