Ein Trauerspiel namens FIFA

Das es beim Stichwort FIFA nicht um Sport, sondern um kriminelle Machenschaften geht, ist keine wirkliche Neuigkeit. Stichwort Katar. Was interessieren eine Organisation wie die FIFA, mit ihrem G“tt Blatter (leider nicht im Himmel) schon ein paar Tausend tote Sklaven ? Ob ein paar Bauernopfer sich schuldig bekannt haben, ist da völlig uninteressant. Sepp Blatter wird als König weiter inthronisiert werden und statt der Verhafteten ein paar andere Speichellecker finden. Es warten schon genug, die das Handwerk der Geständigen weiterführen werden. Und die WM Kader in Katar werden noch ein paar Tausend Sklaven sterben lassen, ohne das etwas passiert. Nein, mit Sport hat Fussball nichts mehr zu tun. Sepp Blatter und seiner menschenfressenden und korrupten Organisation namens FIFA sein Dank. Die FIFA ähnelt nicht „immer noch der Mafia„. Die Mafia wuchert immer mehr in der FIFA. Wenn Blatter, was sicher ist, am Freitag wiedergewählt wird, werden ein paar Bauernopfer vergessen und der verlogene Zirkus geht weiter. Das „korruptionsverseuchte FIFA Reich“ wird nicht ins Wanken geraten.

Es gab auch mal Zeiten, da stand der Sport im Mittelpunkt des Fussballs. Aber das ist schon lange her.