Raketenalarm, neue Techniken, ein Flashmob

Mehrmals im Jahr finden in Israel Alarmübungen statt. Es geht darum bei Raketenangriffen zu wissen was man zu tun hat. Dazu gehört es auch zu wissen, wo der nächste Bunker ist und in welcher Geschwindigkeit man dorthin laufen soll. In der Regel bleiben ungefähr 15 Sekunden. Die Geschichte zeigt leider, das solche Übungen nicht nur theoretischer Natur sind.

Das Geräusch der Sirenen geht mir durch Mark und Glieder.

Was für ein Gegensatz. Auf der einen Seite Palmen und zwitschernde Vögel. Auf der anderen Seite die Sirenen. Ich finde es schön das die Vögel, mit ihrem Geschwitscher, gewaltfreien Widerstand leisten.

Gute Verhaltensregeln finden sich auf der Website der israelischen Behörde für Heimatschutz. In den israelischen Medien und auch auf dieser Seite werden die Alarmübungen rechtzeitig mitgeteilt.

2942

Natürlich haben auch die neuen Medien Einzug in diese Thematik gehalten. Inzwischen gibt es eine App, die automatisch eine Nachricht auf dem Smartphone erscheinen lässt sobald irgendwo im Lande Sirenen losgehen.

screen322x572 (12

code-red-app

Hier findet sich der Erfahrungsbericht einer Userin.

Für uns in Mitteleuropa ist das alles (noch) weit weg. Aber wir sollten aufhören aus der Ferne zu urteilen. Ein Flash Mob hat die Thematik mitten in die Innenstadt von Wien gebracht. Schaut selbst was passiert ist. Ganz schön eindrucksvoll, oder ?