Weitere Erwärmung

Manchmal hegt ein Mensch noch Illusionen. Das gilt auch für Klimaforscher.

Anhand neuer Messdaten kommt ein renommiertes Team von US-Forschern zu dem Schluss: Die auch vom Weltklimarat (IPCC) eingeräumte 15-jährige Pause der Erderwärmung seit 1998 hat es nicht gegeben. Der Klimawandel dauert auch in diesem Zeitraum ungebrochen an.

Das Eingeständnis im letzten IPCC-Bericht von 2013, die Erderwärmung verharre seit 1998 auf einem Plateau, gelte nicht mehr, schreibt das Team der National Oceanographic and Atmospheric Administration (NOAA) in Asheville (US-Staat North Carolina) in der Zeitschrift „Science“.

Ach, wie kuschelig war es noch in Zeiten der Unbequemen Wahrheit. Damals schien es noch so, als ob der Klimawandel zu bewältigen wäre, wenn wir Menschen uns ein bisschen Zusammenreissen, einander lieben (bitte ohne weiteren Anstieg der Weltbevölkerung) und den Verbrauch an Ressourcen einfach ein wenig verringern würden. Was waren das schöne Illusionen.

Die Zeit der Illusionen ist vorbei. Die Menschheit hat versagt und der Grenzgänger mit ihr. Was werden unsere Kinder und Kindeskinder wohl von uns denken ? Jedes, noch so harte, Urteil ist berechtigt.

Meine Generation, und ich mit ihr, haben es geschafft, die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder zunichten zu machen.

Mit unserer (auch meiner) Bequemlichkeit, der Gier nach immer mehr Gütern, dem gedankenlosen Vernichten von Naturflächen und Schutzgebieten. Die Roten Listen wird länger und länger. Und wir können nicht für uns in Anspruch nehmen, davon nichts gewusst zu haben.

Was macht der Grenzgänger, was macht unsere Generation, aus dieser Bilanz ?

zitat-wir-sind-ein-teil-der-erde-und-sie-ist-ein-teil-von-uns-was-die-erde-befallt-befallt-auch-die-seattle-hauptling-158693