Wissen sie (nicht ?) was sie tun ?

Ein Gipfeltreffen im tiefsten Bayern. Eigentlich Provinz. Ein paar Tage nun Nabel der G 7 Welt. Und der Demonstranten. Die gehören dazu wie Folklore. In diesem Falle Blasmusik *Schauder*. Ich stimme gewiss mit vielem nicht überein, was die G 7 so treibt. Vieles ist nicht nur undurchsichtig, sondern treibt Menschen auch in die Armut und manchmal in die Verzweiflung mit dem Namen „Suizid“. Wohlfeile Worte zur Bekämpfung der Armut in der Welt oder zum Klimaschutz sollten die G 7 Irren lieber für sich behalten. Da ist selbst ein Evangelischer Kirchentag glaubwürdiger. Die Millionen an Euro für zwei Tage Spektakel in den Alpen hätten sicherlich besser angelegt werden können um die Armut zu bekämpfen und dem Klimaschutz auf die Sprünge helfen zu können. Die Gletscherschmelze in den Alpen werden sich die 7 wichtigen Heuchler/Staatsmänner/frauen wohl kaum zu Gemüte führen. Soviel Realität ist nur schlecht für die Stimmung.  Dann doch lieber Lederhosen, Schunkeln und Weissbier. Wohl bekommt’s. Dieser G 7 Gipfel in Bayern wird so schnell aus dem Gedächtnis verschwinden wie die Bilder der Demonstranten. Wie gesagt, ich bin den Demonstranten gegenüber nicht abgeneigt. Aber was ist Folklore und was wirklicher Protest ? Wissen alle Demonstranten wogegen sie demonstrieren ? Oder besteht die Mehrheit aus Mitläufern, die beim nächsten Mal wieder dabei sind ? Eben weil es Folklore ist und ein gutes Gefühl gibt ?