Braucht Antisemitismus einen Grund ?

Die Zahl der antisemitischen Straftaten in Deutschland ist in besorgniserregende Höhen gestiegen.

Hakenkreuzschmierereien an Synagogen, Hetze auf Demonstrationen, Schändung jüdischer Friedhöfe: In Deutschland ist die Zahl der Straf- und Gewalttaten mit antisemitischem Hintergrund 2014 stark gestiegen. Wurden 2013 insgesamt 1275 Fälle registriert, waren es im vergangenen Jahr 1596 – ein Anstieg um mehr als ein Viertel. 2013 wie 2014 waren überwiegend Rechtsradikale für die Übergriffe verantwortlich, auch für die gewalttätigen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Grünen-Politikers Volker Beck hervor, die dem Tagesspiegel vorliegt.

Noch schlimmer sieht es bei antiisraelischen Straftaten aus.

Noch eklatanter ist die Zunahme antiisraelischer Straftaten, die von den Behörden unter dem Begriff „Israel-Palästinenser-Konflikt“ aufgelistet werden: 2013 gab es 41 solcher Vorfälle – 2014 waren es 575. Davon gingen 91 mit Gewalt einher. Auch das ein großer Unterschied zu 2013: Damals wurden laut offizieller Statistik keine Gewalttaten mit antiisraelischem Hintergrund registriert. Auffallend ist zudem, dass die Behörden die Übergriffe des Jahres 2014 größtenteils der „politisch motivierten Kriminalität von Ausländern“ zuordnen (331 von 575).

Und doch sind die Juden, wieder einmal, an allem schuld. Natürlich sind (eingewanderte) Antisemiten gute und friedfertige Menschen, die nur gegen den bösen Krieg in Gaza protestieren wollen. Um das auf die Reihe zu kriegen werden halt jüdische Friedhöfe geschändet, Anschläge auf Synagogen verübt

Wenigstens ist den Behörden aufgefallen das

die Übergriffe des Jahres 2014 größtenteils der „politisch motivierten Kriminalität von Ausländern“ zuordnen

sind. Und doch wird auch hier verharmlost. Die Auslänger sind eingewanderte Islamisten, die einen längst keine Randgruppe mehr sind. Weil viele von diesen Leuten inzwischen eingebürgert worden sind, ist auch eine Abschiebung kaum mehr möglich.

Da können dann Nazi Parolen, aus den Hälsen von Islamisten, ohne Angst vor Strafe gebrüllt werden. Göbbels wäre über seine neuen Verbündeten begeistert gewesen. Und der Antisemitismus/Islamismus hat längst deutsche Schulen erreicht.

Nein, islamistischer Antisemitismus braucht keinen Gaza Krieg als Brandbeschleuniger. Die Anwesenheit der braunen Brut, in Gestalt der zugewanderten Islamisten, reicht völlig.

Wird Deutschland die Geister wieder los, die es selbst gerufen hat ?