Der Klerus und die Homosexualität

Der Weg nach Irland ist weit. Auch für die katholische Kirche in Deutschland. Da wollte ein CDU Bundestagsabgeordneter, Stefan Kaufmann, seine Partnerschaft von der katholischen Kirche segnen lassen. Ein legitimer Wunsch. Aber der katholische Klerus lehnte nicht nur die Segnung ab, sondern auch ein Gespräch. So viel Ignoranz macht traurig. Sprachlosigkeit ist oft auch ein Zeichen von Unvermögen. Kann der Klerus mit der neuen Zeit nicht umgehen ? Versteht der Klerus nicht, das er sich neuen Entwicklungen öffnen muss, wenn er nicht irgendwann ohne Christen dastehen will ? Die Kirchen sind schon leer genug. Will man diese Tatsache weiter beschleunigen ? Ich hoffe, nein: Ich bin überzeugt, dass es im Kirchenvolk viele aufrechte Christen gibt, die religiöse Tugenden lebt. Darunter gehören auch Zuhören und Trösten. Ich hoffe, das Menschen, die Hoffnung suchen, wenigstens ein Gespräch finden. Vom Klerus ist das nicht zu erwarten. Vom Kirchenvolk sehr wohl. Da ist mir nicht bange. Der Weg nach Irland ist weit. Aber bei G“tt ist nichts unmöglich.