Der Papst und die Umwelt

Papst Franziskus ist dafür bekannt unbequem zu sein. Der Papst nimmt sich Themen an, die alles andere als bequem sind. Das Thema „Umweltschutz“ ist ein Thema, das in der katholischen Kirche nicht unbedingt im Mainstream schwimmt. Papst Franziskus ist der erste Papst, der sich dem Thema mit einer eigenen Denkschrift annimmt.

0004498269_0001

Ich kenne den Text der Umwelt Enzyklika noch nicht. Das Buch kann aber vorbestellt werden.

Eigentlich hat Papst Franziskus sein Ziel schon jetzt erreicht. Die Diskussion über seine Enzyklika ist schon jetzt losgebrochen. Die vielen Berichte in den Medien zeigen, das „Laudato si!“ den Kern unserer Zeit getroffen hat.

Download

Auch in den Gemeinden vor Ort kann jetzt eine Diskussion über das Thema „Umwelt und Kirche“ beginnen. Wie kann Umweltschutz, ganz konkret für unsere Gemeinde, aussehen ? Was können wir, an das Basis, tun ? Die gemeinsame Lektüre von „Laudato Si!“ kann ein guter Anfang für ein grosses Umdenken sein. Hin zu einer Gemeinschaft der Gläubigen im nachhaltigen Sinne.

Ich bin sehr gespannt auf die Lektüre von „Laudato Si!“ und darauf, welche konkreten Schritte zur Verwirklichung der Denkschrift, in den Alltag der Gemeinden vor Ort , auslösen wird. Denn ohne ein Umdenken vor Ort nützt die beste Enzyklika nichts.

unnamed