Terror in Jerusalem

Auf dem Tempelberg, in der Al Aksa Moschee, haben sich mehrere Jugendliche getroffen, um Terroanschläge gegen Juden zu verüben. Die israelische Polizei drang in die Moschee ein, um die Anschläge zu verhindern. Und (nicht nur) die bundesdeutsche Presse speit mal wieder Hass gegen Israel aus. Ich denke, es ist die vornehmste Aufgabe einer Demokratie, ihre Bürgerinnen und Bürger gegen Terror zu schützen. Nichts anderes ist mit dem Einsatz in der Al Aksa Moschee geschehen. Das islamische Gruppen nun versuchen werden, die Schutzmassnahme in Hetze gegen Israel umzuwandeln, ist zu erwarten. Linke Deppen und die europäische Presse greifen den potentiellen Mördern tatkräftig unter die Arme. Terror gegen Juden ist eben in Europa immer gerne gesehen. Allen Slogans der Aufstände irgendwelcher Anständigen zum Trotz. Wo sind sie denn, die Anständigen ?