Shira Banki ist tot

62076100100056640360no

Ein junges Leben, das so grausam beendet worden ist. Shira Banki starb in der Messerattacke auf den Jerusalem Pride Day. Sie wurde nur 16 Jahre alt. Ein Opfer des hasserfüllten, selbsternannten Ultra-Orthodoxen Yishai Schissel. Shira erlag vor einigen Stunden ihren schweren Verletzungen im Hadassah Hospital. Die Eltern von Shira verfügten, das ihre Organe entnommen werden dürfen, um anderen Menschen das Leben zu retten.

620318224742870640360no

israele-morta-ragazza-ferita-gay-pride_df6d69f8-3921-11e5-aec5-067791917695_new_rect_large

So schlimm die Trauer um Shira ist, sollte doch versucht werden, die (Ultra)Orthodoxe Szene nicht zu verteufeln. Über die Mitschuld von Institutionen muss gesprochen werden. Dazu gehört aber auch die Frage, warum das Oberste israelische Gericht Yishai Schissel zwei Jahre vor dem eigentlichen Haftende aus dem Gefängnis entlassen hat. Warum wurde ein solcher Fanatiker, der seinen Hass nie versteckt hat, eigentlich aus dem Gefängnis entlassen. Wäre eine geschlossene Unterbringung nicht gerechtfertigter gewesen ?

Nun bleibt zu hoffen, das Yishai Schissel die Haftanstalt nicht mehr verlassen wird. Bei allem Ärger, bei aller Trauer, sollte jetzt nicht die Zeit des Hasses sein. Es sollte eine Zeit des Innehaltens und der Trauer sein.

Das Urteil über Yishai Schissel wird alleine HaSchem sprechen.

Ich jedenfalls werde Shira Banki und alle Menschen, die Shira liebte, in mein Gebet einschliessen.

Ein Gedanke zu “Shira Banki ist tot

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.