Betet für Rabbi Eitam und Naama Henkin

Rabbi Eitam and Naama Henkin wurden von palästinensischen Terroristen ermordet. Eitam und Naama waren Eltern von sechs  Kindern. Diese Kinder müssen nun ohne Eltern aufwachsen. Der Mord fand in Gegenwart von vier Kinder der Familie Henkin statt. Wie werden die Kinder diese schrecklichen Bilder verarbeiten ? Ich finde besonders beeindruckend, das der 9-jährige Sohn das Kaddisch für seine ermordeten Eltern gesprochen hat.

img621395

Das Paar lebte, mit seinen Kindern, in Itamar. Damit ist ihr Schicksal in den deutschen Medien besiegelt. Böse Siedler aber auch. Geschieht ihnen recht. So sehen das deutsche Medien. So sieht das der deutsche Stammtisch. Mitgefühl für die Opfer der brutalen Tat gibt es nicht. Mitgefühl für die Mörder gibt es sehr wohl.

Itamar ist übrigens die Siedlung, in der Familie Fogel im Jahre 2011 abgeschlachtet worden ist. Auch an die Reaktionen auf diese Morde kann ich mich noch gut erinnern.

110411-fogel-family-massacre-memorial

Tausende Menschen sind zur Beerdigung der Ermordeten gekommen. Das ist auch ein Zeichen. Ein Zeichen der Solidarität nicht nur in Samaria, sondern in Israel allgemein. In solchen Stunden steht das Land zusammen.

Gestern kamen Bewohner aus Judäa und Samaria zusammen, um gegen den Terror in dieser Region Israels zu protestieren. Die Bilder sind beeindruckend. Wird Israels Regierung (endlich) mehr tun, um die Siedler gegen den palästinensischen Terror zu schützen ? Taten sind angesagt. Keine Worte.

Uns bleibt nur für die Familie Henkin zu beten.

Uns bleibt nur die Namen in Erinnerung zu behalten.

Kein Name ist vergessen.

Keiner.