Volker Beck. Eine Posse.

Die Posse um Volker Beck ist genau das. Eine Posse. Die Reaktionen im Netz sind, zum grössten Teil, wieder einmal zum Kotzen. Schadenfreude und Häme regieren.

Ich möchte nicht wissen, wie viele Heuchler im, Netz unterwegs sind, die schon selbst Drogen genommen haben. Oder die immer noch Drogen nehmen.

Nein, ich will den Drogenkonsum nicht verharmlosen. Aber wenn dieser Konsum dazu genutzt werden soll, NS Opfern, um den Ausgleich mit dem Staat Israel geht, bei allen Themen ist Volker Beck zu Hause.

Die Reaktionen des politischen Wanderzirkus in Berlin sind, welches Wunder, verhalten. Von Polarisierung ist da wenig zu spüren. Wenigstens das ist eine gute Nachricht.

Der Fall des Volker Beck zeigt vor allem eines: das die Häme der Ewiggestrigen, Menschen am Rande der Gesellschaft, von Grössenwahn besessenen oder einfach kranken Menschen, in der virtuellen Welt angekommen ist.

Ich weigere mich inzwischen, Kommentare zu lesen. Nicht, will andere Menschen Meinungen haben, die ich nicht teilen kann, sondern wegen der Vernichtungssprache.

Wenn es darum geht, Menschen regelrecht zu vernichten, genau dass spielt sich im Netz ab, dann finde ich nur Worte wie „widerwärtig“, „schändlich“ und „scheinheilig“.

Engagement in der Sache, durchaus auch mit scharfen Worten ausgetragen, ist etwas anderen als Hass. Und Hass gibt es im virtuellen Irrenhaus genug.

Es geht nur noch am Rande um Volker Beck. Es geht um lange aufgestaute Aggressionen. Es geht um Aversionen gegen die Demokratie. Es geht darum, den Grünen, vor wichtigen Landtagswahlen, möglichst massiv zu schaden.

Es wäre schade, wenn Volker Beck nun vor dem Ende seiner politischen Karriere stehen würde. Volker Beck war, und ist es immer noch, ein politisches Schwergewicht, mit wichtigen Themen. Ob es um gleichgeschlechtliche Paare, um Menschenrechte, um eine liberale Drogenpolitik, um die Entschädigung von

Wie wird die Posse um Volker Beck weitergehen ? Es ist Schlimmes zu befürchten. Schlimmes für die Person Volker Beck, schlimmes für die Diskussionskultur in diesem Lande, die ohnehin schwach auf der Brust ist.