Das andere Israel

Wenn wir von Israel hören, denken wir zuerst an Terror, Bomben, Nahost Konflikt und religiösen Fanatismus. Aber es gibt auch ein anderes Israel.

Das andere Israel heisst Tel Aviv. Bei meinen Besuchen hatte ich immer wieder das Gefühl in  einer Bubble gelandet zu sein. Meer, pure Lebenslust und auch Toleranz. Tel Aviv gilt nicht umsonst als „Paradies“ für Lesben und Schwule. Die Gay Pride Parade ist wohl nur in Tel Aviv denkbar. Ich finde diese andere Art der Parade sehr sympathisch. Gerade in einer Weltregion, die „Anderssein als die Mehrheit“ viel zu oft bestraft. Das gilt schon für religiöse Kreise in Jerusalem. Überhaupt ist Tel Aviv in Jerusalem nicht denkbar.

Den Massentouristen, die Tel Aviv höchstens beim Anflug auf den Ben Gurion Airport sehen, wäre ein Besuch in der Bubble dringend zu empfehlen. Sozusagen als Kontrastprogramm zu Jerusalem.

Andrea Livnat hat ein wunderbares Buch über Tel Aviv geschrieben. Mit diesem Buch in der Hand entdeckt man unendlich viele neue Orte. Auch wenn man geübter Tel Aviv Tourist ist.

Im Archiv des Deutschlandfunkes habe ich diesen Bericht gefunden:

Ein popkultureller Streifzug durch die Metropole Tel Aviv.

Wirklich toll geschrieben. Was der Mensch beim Surfen im Internet alles entdecken kann.

Viel Spass beim Lesen 🙂