Rabbiner Apel verlässt Dortmund

Irgendwie ist es eine traurige Nachricht.

Rabbiner Apel, der nicht „nur“ in seiner Gemeinde geachtete Rabbiner, verlässt Dortmund.

Ich selbst durfte Rabbiner Apel persönlich kennenlernen. Und ich kann sagen, das Avichai Apel seinem Gegenüber, vom ersten Moment an, das Gefühl gibt, willkommen und wertgeschätzt zu sein. Auch Schiurim habe ich in guter Erinnerung. In relativ kurzer Zeit schaffte es Rabbiner Apel viel Wissen zu vermitteln und eine offene, an keine Konventionen gebundene, Diskussion zuzulassen. Rabbiner Apel war liberal im besten Sinne des Wortes. Das heisst nicht, dass er keine klaren Standpunkte vertreten hätte. Aber er stellte seine Standpunkte eben zur Diskussion, ohne Scheuklappen.

Nun wird Rabbiner Apel also das Rabbinat in Frankfurt am Main verstärken. Das ist sicherlich ein riesiger Gewinn für diese Gemeinde.

Rabbiner Apel wünsche ich viel Kraft und positive Energie bei seiner neuen Aufgabe.