Meine Erfahrungen mit Flohsamen

Meine treuen Leserinnen und Leser wissen ja, dass ich ein Experiment mit Flohsamen gestartet habe. Die Flohsamen bekommt man in der Apotheke (oder im Reformhaus) und sofort kann Mensch loslegen. Es braucht keinen grossen Betriebsaufbau. Einzig eine Wasserflasche und ein Löffel sind notwendig. Ich habe mir Flohsamen in Tüten gekauft. Aber es gibt auch Dosen. Jedenfalls die passende Menge in ein Glas geben, umrühren, trinken, fertig. Es gibt Flohsamen auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich habe mich für Orange entschieden.

Vor dem ersten Gebrauch habe ich mich schon gefragt, ob das ganze wirklich zu trinken ist. Irgendwie sehen die Samen gewöhnungsbedürftig aus. Aber beim Trinken weiss Mensch, das Bedenken unnötig sind. Das Getränk sprudelt schon in Orangen Geschmack. Irgendwie erinnert das an Vitamin Brausetabletten.

Durch den Gebrauch von Flohsamen hat sich meine Magenfunktion deutlich entspannt. Die nervenden Blähungen und das Magendrücken sind verschwunden. Ich spüre wirklich, wie die Flohsamen. Ausserdem wirken Flohsamen gegen Entzündungen. Schon nach ein paar Tagen ist mein Entzündungswert im tolerablen Bereich. Die Medikamente gegen die Entzündung dürfen so wegfallen.

Also: Alles gut. Bei mir brauchte es eine Ärztin, die auf dieses Mittel hingewiesen hat. Ich finde es wirklich schade, das Naturheilmittel mit solcher Skepsis betrachtet werden. Sicherlich, mit Naturheilkunde können nicht alle gesundheitlichen Probleme gelöst werden. Manchmal braucht es eben doch „Hammer Medikamente“. Aber ich bin offener geworden für die Möglichkeiten der Naturheilkunde. Es ist wirklich wie ein Gang durch einen riesigen Garten.