Messer und Gefühle

Das Attentat von München macht fassungslos. Ein zweites Attentat dieser Art hat sich in Jerusalem ereignet, wo zwei Palästinenser Israelinnen im Alter um die 80 Jahre niedergestochen und verwundet haben.

Messer sind in Israel, seit vielen Monaten, bevorzugte Mordmittel. Eine ganze Serie von Attentaten dieser Art erschüttert Israel seit langer Zeit. Die Täter wurden entweder überwältigt und/oder „neutralisiert“.

Was wird in Deutschland passieren, wenn der heutige Angriff nur ein Anfang dessen war, was vielleicht bevorsteht ? Wird diese Fiktion den Rechtsextremisten in die Hände spielen ? Die AfD würde eine solche Entwicklung freuen. Besseres Wasser auf ihre Mühlen kann es gar nicht geben. Und eigentlich ist es auch nicht wichtig, ob der Attentäter einen islamistischen Hintergrund hatte. Die politische Rechte in Deutschland wird neues Futter bekommen. Wieder einmal werden Fakten durch ein Gefühl ersetzt. Wieder einmal …