Krebs bei Angehörigen

Es ist ruhig geworden im Weblog. Das liegt daran, das der Grenzgänger noch öfters im Krankenhaus ist als gewöhnlich. Diesmal geht es nicht um mich. Sondern um meinen Vater.

Neben dem Prostatakrebs, der mit Medikamenten und Spritzen gut zu behandeln ist, haben sich nun auch Tumore im Darm eingefunden. Montag wird eine Darmuntersuchung vorgenommen um zu schauen, ob sich weitere Tumore im Darm befinden. Der behandelnde Arzt meint noch, das die Tumore durch eine Operation entfernt werden können. Aber sicher ist er sich auch nicht. Welche Folgen eine solche Operation hat (Ist das überhaupt sinnvoll ?) ist auch nicht klar. Da muss erst mal das Ergebnis der Untersuchung vorliegen.

Irgendwie dreht sich zurzeit alles um meinen Vater. Das eigene Leben kommt viel zu kurz. Leben für zwei Menschen ist auf Dauer ziemlich anstrengend.

Und irgendwie geht es doch um mich. Natürlich ist das Ganze nicht gut für meinen Zustand. Es melden sich Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, ausserdem eine Gewichtsabnahme. Ich wusste gar nicht, dass man so schnell abnehmen kann.

In diesem Zusammenhang frage ich mich, wie sinnvoll (oder nicht sinnvoll) eigentlich Vorsorgeuntersuchungen sind. Mein Vater hat, im Gegensatz zu mir, jede Vorsorgeuntersuchung gewissenhaft wahrgenommen. Und doch ist passiert, was nun passiert ist. Wie geht das zusammen ?

Und da ist auch die Frage, warum G“tt das alles zulässt. Ich zweifele nicht wirklich an meinem Glauben. Aber ich verzweifle daran. Theodizee für Betroffene ?

Eine Hilfe sind Online Foren für Betroffene und Angehörige. Da kann man einfach die Situation schildern und erhält nicht nur Unterstützung, sondern auch, wirklich hilfreiche, Hinweise und Informationen. Es ist gut, dass diese Foren so streng moderiert werden, wie sie moderiert werden. So kommen wirklich nur hilfreiche Dinge an. Und was man nicht schreiben will, kann man als Private Messsage schreiben. Wenn der/diejenige diese Funktion aktiviert hat.

Das Bloggen leidet unter der gegenwärtigen Situation.

Aber, mit G“ttes Hilfe, kommen wieder bessere Zeiten.