Noch ein verlorenes Jahr für das Klima

Silvester. Es stürmt. Das Thermometer reisst die 13 Grad Marke. Deutschland im Dezember.

Nein, es war kein gutes Jahr für das Klima. Wann war überhaupt das letzte gute Jahr für das Kima ?

Alle Klimakonferenzen haben eines gezeigt: Die Unfähigkeit und den Willen, etwas für unser Klima zu tun.

Zu gross ist der Druck von Lobbyisten, zu gross ist der Unwille, eingefahrene Wege zu verlassen. Auch bei mir.

Und es ist der immer gleiche Satz: „Was kann ich schon tun ?“. Nun, wir alle (auch ich) könnten eine Menge tun. Auch ich selbst. Immerhin: Ich fahre kein Auto und habe keinen Fernseher. Ich hoffe, mein Konsum hält sich in Grenzen – und er ist immer zu hoch, um so etwas wie Nachhaltigkeit zu erzeugen.

Es bleibt ein Lernprozess, das Klima zu schützen. Einverstanden. Aber wir sollten einfach anfangen. Oder akzeptieren, dass unser Klima im Arsch sein wird. Und wir gleich mit.

Ein gutes neues Jahr !