Fragende Freilassung

Die verschleppten OSZE Angehörigen in der Ostukraine sind endlich frei. Das ist die gute Nachricht. Die Freilassung soll auf russischen Druck erfolgt sein . Das ist die schlechte Nachricht. Moskau betont doch bei jeder Gelegenheit keinen Einfluss auf die Männer, um Ponomarjow zu haben. Wie ist es dann möglich das die OSZE Beobachter auf russischen Druck freikommen ? Ist der Einfluss Russlands auf die Terroristen in Slowjansks vielleicht doch nicht so gering ?

Das Fanal von Odessa und die EU

Es waren schlimme Stunden in Odessa. Mit einem solchen Ausgang der, von Moskau organisierten, pro-russischen Demonstration, mitten in der Ukraine, hätte wohl niemand gerechnet. Letztlich ist die Rechnung der Mordgesellen des Herrn Putin aber aufgegangen. Mehr als 40 Tote, Hunderte von Verletzten (wobei die Zahlen schwanken) liegen nun zusätzlich auf den Schultern des russischen Präsidenten, der sich für Stalin zu halten scheint. Seine Politik der Landnahme, der Invasionen und der Einschüchterung, hätte Stalin vermutlich eifersüchtig werden lassen. Wie es nun weitergeht in der Ukraine, welche Spielart des Moskauer Terrors die nächste ist, wissen wir nicht. Letztlich erweisen sich auch die Kuschelsanktionen der EU als zahnlos. Herr Putin weiss, dass es keine wirklich nachhaltigen Sanktionen geben wird. Insofern trägt auch die EU ein Stück der (Mit)Verantwortung für die gegenwärtige Entwicklung. Kuschen vor Diktatoren aller Art ist eine Grundvoraussetzung der gegenwärtigen EU-Politik. Den Preis zahlt die „Generation Maidan“. Die Menschen sind für eine pro-westliche, pro-europäische Politik auf die Strasse gegangen. 100 Menschen haben ihr Leben alleine in dieser Phase der russischen Aggression gelassen. Nun wird die Generation Maidan erkennen, das Europa eben nicht für Freiheit und Menschenrechte steht. Demokratiebewegungen wurden, von der EU, noch nie unterstützt. Insofern ist auch die EU kein Projekt, das Unterstützung verdient. Mich interessiert nicht die Debatte um Bananen, Energiesparlampen oder den Euro. Es geht mir um mehr. Es geht mir um die Frage, welchen Einsatz Europa für Menschen zeigt, die für (angeblich) gleiche Werte (darunter Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Eigenstaatlichkeit) auf die Strasse gehen. Die Bilanz der EU ist verheerend. Das musste, wie gesagt, die Generation Maidan schmerzlich erfahren. Was ist ein Europa wert, das bestenfalls ein Wirtschaftsbündnis, aber eben kein Wertebündnis, ist ? Diese Frage sollte sich jede/r selbst beantworten.

Kalter Krieg Reloaded

Nun hat es Russland wohl geschafft die Welt an den Rand eines neuen Kalten Krieges zu drängen. Mit dem Eindringen von Kampfflugzeugen in den Luftraum der NATO, mit den Manövern an der Grenze zur Ukraine, mit dem Terror der Separatisten. Selbst Akte der ukrainischen Selbstverteidigung, wie der Sturm auf russische Terroristen in Slowanjsk, werden von Herrn Putin, der sich vermutlich in direkter Nachfolge zu Herrn Stalin sieht, als Begründung für seine Aggressionen missbraucht. Die nächsten Tage dürften spannend werden. Und die nächsten Tage dürften einer Zeitreise gleichen. Kalter Krieg ? Ja, im April 2014.

Registrieren zur Deportation ?

3009178421

Dieses Schreiben, das kein Fake ist, weckt böse Erinnerungen. Juden sollen sich, in der Ost-Ukraine „registrieren“ lassen um die „Deportation“ vorzubereiten ? Eine schlimme Vorstellung.

Und doch scheint mir dieses Pamphlet sehr durchsichtig. Russische Quellen versuchen seit Monaten die ukrainische Regierung mit dem Vorwand des Faschismus zu delegitimieren.

Das Pamphlet erschien einen Tag vor den Gesprächen in Genf. Nachtigall ich hör Dir trapsen. Oder: Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen könnte (Max Liebermann). Das sich am Tag nach Erscheinen des Pamphletes der gefühlte Stalin Nachfolger Wladimir Putin Fragen der eigenen Bevölkerung stellt macht das Bild komplett.

Ja, es gibt in der Ukraine, auch in der Regierung, Antisemiten. Aber diesen Zustand auszuschlachten und die Demokratiebewegung in der Ukraine zu delegitimieren ist schlicht widerlich und unnötig. Ausser Scheinsanktionen und hilflosen Sprechblasen wird der Westen nichts tun. Er hat schon zu viel Übung darin Demokratiebewegungen an der langen Hand verrecken zu lassen. Die Ukraine ist da nur ein Beispiel.

Wer macht sich schon die Mühe, den ganzen Bericht zu lesen ? Dann würde der Leser lernen das dieses Pamphlet von „Separatisten“ in der Stadt Donetsk in der östlichen Ukraine stammt. Diese Separatisten sind bekanntlich Moskau treu ergeben. Aber wen interessieren schon Einzelheiten ?

Es musste so kommen …

Erstürmung einer Basis auf der Krim  Erster ukrainischer Soldat getötet   n tv.de

 

Es musste so kommen. Der erste ukrainische Soldat ist ermordet worden weil er sich weigerte den Befehlen der Kreml-Terroristen Folge zu leisten. Das ist die Demokratie des Massenmörders Putin. Wird es nun endlich (!) wirkliche Sanktionen gegen Russland geben ? Oder wird sich die Welt, durch Unterlassung, an einem weiteren Genozid schuldig machen ?

Video Diary vom Maidan

Gelegentlich ist es doch spannend, SPON zu lesen. So bin ich auf diese You Tube Dokumentation gestossen die, meines Erachtens, mehr über den Freiheitskampf auf dem Maidan aussagt als tausend Fernsehbilder der Mainstream-Medien. Für mich ist dieser Video Beitrag ist hervorragendes Beispiel für die Rolle der Neuen Medien in der Vermittlung von Wissen und Tatsachen. Und es geht hier um die direkte Vermittlung, frei von Political Correctness. Das alleine würde diese Dokumentation schon wichtig machen. Aber es geht auch um die Produktion und die Qualität. Schaut Euch diese 30 Minuten an und urteilt selbst !